Direkt zum Hauptbereich

Magic Academy - Das erste Jahr



 
Magic Academy - Das erste Jahr
von Rachel E. Carter
Verlag: CBT
Preis: 9.99€
 






Selbst wenn ich die schwarze Robe wahrscheinlich niemals bekommen würde war es ein verwirrend beflügelnder Gedanke, dass er an mich glaubte


Die 15-jährige Ryiah kommt mit ihrem Zwillingsbruder an die Akademie. Die berüchtigtste Ausbildungsstätte ihres Reichs, an der nur Schüler mit magischen Kräften aufgenommen werden. Aber es gibt einen Haken. Nur fünfzehn der Neuankömmlinge werden die Ausbildung antreten dürfen. Der Wettkampf um die begehrten Plätze ist hart und die Rivalität groß. Vor allem, als Ry Prinz Darren näher kommt, macht sie sich Feinde... Wird sie trotz aller Widerstände gut genug sein und ihren Platz an der Akademie behaupten? 



 Meine Meinung
 
Der Klappentext beschreibt genau die Handlung, die ich immer gerne lese. Normalerweise beschwere ich mich bei den ersten Teilen immer, dass die Umgebung oder unwichtige Dinge viel zu sehr im Vordergrund stehen. Bei Magic Academy sind solche Details jedoch gar nicht vorhanden. Der Wald, durch den die Geschwister am Anfang reiten, und die Academy sind noch das einzige, was neben Ryiahs Aussehen beschrieben wird. Die Protagonisten ist so, wie in allen Büchern. Der einzige Unterschied besteht darin, dass sie wirklich um alles kämpfen muss und ihr nicht alles zufliegt, was sie will. Der Inhalt des Buches besteht zum größten Teil aus Kämpfen, Prüfungen und dem unverschämten Verhalten des Prinzens, was aber vom Spannungsgrad immer gleich bleibt. Die Liebesgeschichte bahnt sich vorsichtig ihren Weg durch das Buch und lässt den Leser aber erstmals im Ungewissen. Was mich beeindruckt hat, ist, dass sich die Autorin zwar eher weniger um die Welt des Geschehens gekümmert hat, dagegen jedoch das Prinzip der Magie viel präziser durchdacht und dann auch wirklich beeindruckend umgesetzt wurde.
 
Ein Buch für zwischen durch, da es auf Grund des Genres eben nichts besonderes ist und man den Ausgang der Reihe ja doch schon erahnen kann oder?
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kommentare